foto by mz
VITA


Mein fotografischer Werdegang begann in den frühen 70ern des vorigen Jahrhunderts mit der Rollfilmbox meines Vaters.

Diese Box wurde bald durch einen KODAK - Fotoapparat mit integriertem Blitzlampenreflektor ersetzt. Ich denke jetzt noch mit Grauen an die verbrannten Fingerkuppen beim Blitzlampen wechseln ;-)

Dann kam der Versuch mit den damals modernen Pocket-Kameras mehr als nur Bilder zu knipsen. Dies misslang natürlich gründlich. Auch die Fotos die meine Freunde machten, wurden nicht so wie ich sie machen wollte. Ich kaufte meine erste Spiegelreflex - Kamera. Eine Praktica.

Diese begleitete mich mit anderen M 42 Modellen (Revuenon - mit eingebautem Belichtungsmesser und Winder!) über einige Jahre. Dann - nun bereits im Berufsleben - konnte ich mir die erste NIKON leisten. Eine gebrauchte F2. Die Dunkelkammer wurde soweit ausgebaut, dass auch die Entwicklung von Farbfilmen und Farbbilder möglich wurde.

Es folgte eine fotografischen Ruhepause ab den späten 80ern, die auch einen Verkauf der Dunkelkammer zur Folge hatte. Mitte der 90er wurde, durch das Aufkommen der Möglichkeit Bilder am PC zu bearbeiten, der Dornröschenschlaf beendet.

Zu analogen Zeiten waren NIKONīs meine bevorzugten Apparate. Digital wurden, nach einer Experementierphase mit einer OLYMPUS C 2020 und einer FUJI S 602 - die Geräte von CANON zu meinen neuen Wegbegleiter.


Von Anfang an waren vor allem Menschen der Mittelpunkt meines fotografischen Interesses. Portraits, Modeschau-Fotos und Fashionfotos waren mein Hauptgebiet.

Nach einer längeren ruhigen Phase mit Natur- und Tierfotographie, bin ich nun wieder bei den Bereichen der Kunst-, Portrait-, Reportage- und Fashion & Style Fotografie gelandet und präsentiere eine Auswahl meiner Werke und Projekte.